Das Leben läuft nicht immer wie geschmiert, egal wie hart wir an uns selbst arbeiten. Manchmal geht einfach alles den Bach runter. Okay, nehmen wir uns mal wirklich die Säulen-Metapher vor, denn für was sind Metaphern sonst da… Stelle dir vor, dein Glück wird gehalten von diesen sieben Säulen und ein paar von ihnen bröckeln und verlieren ihre Stärke. Dein Glaube an dich selbst fängt an zu bröckeln, deine Produktivität geht in die Brüche, du verlierst deine Achtsamkeit und die Fähigkeit, im Jetzt zu leben, du machst dir Gedanken über die Zukunft und siehst zurück auf bessere Zeiten in der Vergangenheit. Ich schätze, du kannst dir wahrscheinlich denken, worauf ich hinaus will. Ohne den starken Kern der Resilienz in der Mitte kann das Ganze zusammenbrechen. Die Resilienz ist deine Hausversicherung.

Die 7 Säulen des Glücks

Was ist Resilienz?

Zufriedenheit kann durch viele Dinge generiert werden, aber um ein nachhaltig glückliches Leben aufzubauen, musst du unbedingt in der Lage sein, mit den Hindernissen umzugehen, die ohne Zweifel auf dich zukommen werden. Das ist Resilienz. Die Fähigkeit, es durch die harten Zeiten zu schaffen, ohne deinen Elan zu verlieren, und nach den Rückschlägen des Lebens besser zu werden, als du vorher warst.

Wie macht Resilienz uns glücklicher?

Studien mit unteranderem koreanischen Krebspatienten, saudischen Medizinstudenten und katalanischen Psychologiestudenten haben gezeigt, dass es eine Verbindung zwischen der Resilienz und der Lebenszufriedenheit gibt. Aber die wichtigste Art, wie Resilienz uns hilft, ein glücklicheres Leben zu führen, besteht im Wesentlichen nicht darin, Zufriedenheit zu verursachen, sondern Unzufriedenheit zu minimieren. Es ist schwer, zufrieden zu sein, wenn jeder Rückschlag dich aus dem Takt bringt. Widerstandsfähige Menschen stoßen in ihrem Leben auf die gleiche Menge an Schwierigkeiten und Ärger wie der Rest von uns, sie überstehen es aber einfach mit weniger Schmerzen und Leid und sind wieder schneller auf den Beinen. Aber wie machen sie das?

Resilienz kann trainiert werden

Resilienz kann trainiert werden

Zum Glück ist Resilienz nicht etwas, mit dem wir einfach geboren werden. Es ist eine Reihe an Fähigkeiten. Und das Tolle an Fähigkeiten ist, dass man sie erlernen kann. Genau wie Push-Ups deine Arme stärker machen, gibt es Dinge, die du üben kannst, die dir die mentale Fähigkeit geben, besser mit herausfordernden Situationen in deinem Leben umgehen zu können. Tatsächlich sind einige dieser Dinge Liegestütze.

Körperliche Betätigungen erhöhen die Resilienz

Regelmäßiger Sport hält dich nicht nur physisch fit und gesund, sondern Beweise scheinen auf die Tatsache hinzuweisen, dass es uns auch emotional stärker macht. Menschen, die regelmäßig Sport machen, trainieren ihr Gehirn darauf, die gleichen Arten von körperlichen Gefühlen zu erkennen und damit umzugehen, die wir empfinden, wenn wir unter Stress stehen, wie erhöhter Puls, Schwitzen oder schnelle Atmung. Wenn wir diese Empfindungen kennen, macht es das viel einfacher, mit ihnen umzugehen, wenn wir aus heiterem Himmel auf sie stoßen.

Mentale Fitnessübungen unterstützen die Resilienz

Es gibt alle möglichen Übungen, die wir mit unserem Gehirn machen können, die auch gezeigt haben, dass sie die Resilienz erhöhen. Zu lernen, wie man negative Erfahrungen neu konzeptualisieren kann und sie in eine Lernchance umwandeln kann, hat große Vorteile. Ebenso wie zu lernen, eine positivere Einstellung zu entwickeln und die positiven Aspekte zu sehen. Du findest eine große Auswahl an Übungen in den kostenlosen Bereichen der Mindshine App, um diese Fähigkeiten zu entwickeln.

Achtsamkeit macht uns widerstandsfähig

Aber eine der faszinierendsten Entdeckungen im Bereich der Resilienz war, dass mentale Stärke anscheinend mit der sanftesten Methode trainiert werden kann: Achtsamkeit. Achtsamkeitstechniken zu erlernen, schwächt mentale Verbindungen, die sonst dazu führen, dass wir uns in unserem Unglück suhlen. Eine andere interessante Studie hat vor Kurzem gezeigt, dass Achtsamkeit uns hilft, mehr Mitgefühl für uns selbst zu haben, was die Widerstandsfähigkeit erhöht, indem wir uns weniger oft über Misserfolge und Fehler ärgern.

Da haben wir es also. Resilienz – unsere vierte, zentrale und wahrscheinlich wichtigste Säule, und eine Fähigkeit, die sich auszahlt, wenn du im Alltag an ihr arbeitest. Widerstandsfähig zu sein, generiert vielleicht nicht die meiste Zufriedenheit, aber es ist das, was dich auch dann noch lächeln lässt, wenn es Hart auf Hart kommt. 

Weitere Übungen zum Thema Produktivität oder Selbsterkenntnis, findest du in der Mindshine App (iOS or Android). Mit deinem persönlichen Happiness Coach, kann jeder Tag ein kleines bisschen besser werden. Geh raus in die Welt und sei liebevoller zu dir und zu anderen. Versprochen, es wird auch dich so richtig erfüllen.